Für eine vollständige Psychosynthese benötigen wir ein vereinigendes Zentrum …

                                                                                                   Roberto Assagioli

Lieber Interessent, liebe Interessentin,

 

in unseren Teamgesprächen kommen wir immer wieder zum Schluss, wie zeitgemäß die Psychosynthese ist. Die Stärkung und Entwicklung des inneren Beobachters als vereinigendes Zentrum ist zur essentiellen Notwendigkeit geworden, um uns in Zeiten tiefer Umbrüche, in Zeiten des Zerfalls von Werten und des Schwindens von Verläßlichkeiten zurecht zu finden.

Wie können wir uns einstellen, wenn Werte wie Wahrheit, Aufrichtigkeit, Anerkennung, Respekt und Mitgefühl immer weniger zu zählen scheinen? Die Schulung unserer Wahrnehmung ist dafür ein wichtiges Element: Wie können wir erkennen was ist, es annehmen und gleichzeitig im Bestehenden die Keime des Neuen erkennen, das werden will? Wie können wir helfen, dass es Wirklichkeit werden kann? Wie können wir uns immer tiefer in eine Haltung einfinden, die das Leben als unseren Weisheitslehrer erkennt und uns ihm lernbereit und mit offenem Herzen zuwenden?

Zu solchen Fragestellungen wollen unsere Angebote ein Beitrag sein.

Besonders weisen wir hin auf den Beginn der nächsten Basis-Fortbildung im Herbst 2020, sowie auf unsere neu konzipierte Vertiefende Weiterbildung. Für beide liegt ein aktualisiertes, ausführliches Programm vor.
 

Wir grüßen herzlich


Ulla Pfluger-Heist    Gertraud Reichert    Karl Heinz Reichert

 

Aktuelles

„Das Leben ist eine regelrechte „Initiationsschule“. Jede Tatsache, jedes Vorkommnis, innen oder aussen, sind Übungen, Aufgaben oder Prüfungen.“

Roberto Assagioli, nawo 2007, S. 175

Neuer Termin in Planung.

Um verantwortungsvoll auf das Coronavirus zu reagieren, haben wir uns dazu entschlossen, das Seminar abzusagen. Wir werden es zu einem späteren Zeitpunkt nachholen und den Termin rechtzeitig bekanntgeben. 

 

Wenn das Lernen gelingen soll
Lernstörungen zwischen Verdrängung und Krankheit 

Wenn das Lernen nicht klappt, sind wir geneigt, von Lernstörungen zu sprechen. Schnell fühlt sich der Betroffene abgewertet. Wer nicht richtig schreiben und lesen kann, hat Legasthenie, wer Probleme beim Rechnen hat Dyskalkulie, wer nicht richtig aufpassen kann, hat AD(H)S usw. 
Uns geht es darum Lernprobleme nicht als Krankheit, sondern als besondere biographische Aufgabe zu verstehen.  Bei jeder Lernstörung ist auch eine versteckte Begabung enthalten. Wir beschäftigen uns in Selbsterfahrungen und Übungen mit den sieben Haupthemen menschlicher Lernprobleme, nämlich der Legasthenie, Dyskalkulie, AD(H)S, Autismus, Angst, Aggression und Depression als einer besonderen Herausforderung menschlicher Entwicklung.

Fr 18 – 21 Uhr
Sa 10 – 18 Uhr
Karl Heinz Reichert
Hans Albrecht Zahn
Dipl. Psychologe
Schulpsychologe
€ 130
Teilnahme nur am Freitag
ist möglich (€ 25)

 
 

Wir hoffen, dass die folgenden Seminare stattfinden können. Sollte dafür doch eine Absage nötig werden, werden wir rechtzeitig informieren.​

2. – 6. September 2020

Grundkurs 2:  Ich und meine Teilpersönlichkeiten

In diesem Seminar beleuchten und vertiefen wir unser Erleben, ein ganzer Mensch zu sein, und wir nehmen einige unserer Teilpersönlichkeiten ‚unter die Lupe‘, um sie nach getaner Arbeit ins gesamte Persönlichkeitsbild zu integrieren. In unsere Beschäftigung mit dem Ganzen und den Teilen erweitern wir unserern Persönlichkeits-Spielraum und erahnen den Reichtum an Möglichkeiten, der in uns schlummert und alltäglich ans Licht kommen will.
Es ist der Beginn einer Entdeckungsreise.

 

Mi 18 – So 13 Uhr

Karl Heinz Reichert

€ 360

Termine 2020:
22. April
17. Juni
9. September
21. Oktober
2. Dezember

Vogt, Tilsiterstr. 10

Begleitungskompetenz stärken und weiter entwickeln
Supervisionsgruppe für Einzelarbeit in Psychosynthese

17 - 20 Uhr

Ulla Pfluger-Heist
€ 55 je Sitzung

Termine 2020:
24./25. April

20./21. November

Vogt, Tilsiterstr. 10

‚Post vom Höheren Selbst – Traumarbeit als spiritueller Weg

Fr 18 – Sa 17 Uhr
Ulla Pfluger-Heist
€ 135 

9. Mai 2020     
Überlingen 

„Ein Tag für mich!“ – ganz einfach Psychosynthese

Ein Tag zum Durchatmen, Kraft schöpfen, die Mitte stärken, wieder zu eigenem Rhythmus und Wohlspannung finden. Wir gestalten den Tag miteinander mit einfachen Yoga-Übungen, Tänzen und Austausch mit gemeinsamen Essen.

Sa 10 – 17 Uhr
Gertraud Reichert
Brigitte Gasse
Yogalehrerin BDY/EYU
€ 80

2. – 7. August 2020
Überlingen
 

SELBSTverständlich unterwegs SEIN

Unterwegs sein in der herrlichen Landschaft des Bodensees – Zeit haben, den „roten“ oder „bunten Faden“, den wir im Alltag immer wieder verlieren, neu aufzunehmen. Wir werden morgens drei Stunden in der Gruppe mit Übungen zur Wohlspannung, kreativem Gestalten, Arbeit mit inneren und äußeren Bildern, Gang in die Natur, Tanz und Gespräch gestalten. Es ist genügend Freiraum alleine oder mit anderen zusammen die Bodenseelandschaft beim Baden, Wandern, Essen und anderem kreativen Tun und Lassen zu genießen.

Besonderheit: Dieses Jahr wird die Stadt Überlingen 125 Jahre alt und richtet die Landesgartenschau aus, so dass das Seeufer besonders schön gestaltet und "einiges geboten" sein wird. Bitte deshalb auch die Unterkünfte früh buchen!

 

So 18 – Fr 13 Uhr

Gertraud Reichert

Karl Heinz Reichert

€ 380

Ulla Pfluger-Heist

Tilsiter Straße 10

88267 Vogt

Tel. 0 75 29 / 32 55

 

Gertraud Reichert

Owinger Str. 50

88662 Überlingen

Tel. 0 75 51 / 94 85 65

 

Karl Heinz Reichert

Owinger Str. 50

88662 Überlingen

Tel. 0 75 51 / 94 85 65

 

E-Mail schreiben


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychosynthesehaus